Perfekter Ausflug mit Kindern: Wildparadies Tripsdrill

Eingetragen bei: Deutschland, Wochenend-Trips | 6

TripsdrillYeah – endlich Frühling! Endlich wieder raus ins Grüne! Wenn ihr nach einer Idee für einen Ausflug mit Kindern rund um Stuttgart sucht, dann kommt hier mein Tipp: Fahrt nach Tripsdrill. Ich meine jetzt aber nicht (nur) den Erlebnispark sondern habe das Wildparadies im Sinn.

Wir leben jetzt seit einer gefühlten Ewigkeit in Stuttgart und haben das erst vor kurzem entdeckt: Direkt neben dem sehr viel bekannteren Erlebnispark liegt eine kleine Oase, in der man für ein paar Tage in die Natur eintauchen kann. Wir waren für zwei Tage dort und haben in einem der Baumhäuser übernachtet.

Tripsdrill

Etwas günstiger sind die etwa 20 Schäferwagen, die in lockerer Reihe rund um den Eingang zum Tierpark aufgestellt sind. Die ganze Anlage ist sehr liebevoll ausgestattet – die Kids waren ganz entzückt über die Gänseblümchen im Fußboden der Toilettenanlage.

Insgesamt umfasst der Wildpark 47 Hektar. Direkt hinter dem Eingang sagt gleich schon Bambi Hallo – die Rehe und Hirsche laufen dort frei herum und sind natürlich an Besucher gewöhnt, lassen sich mit dem am Eingang gekauften Futter füttern.

Tripsdrill

Es gibt eine schöne Greifvogel-Station mit ganz witziger Flugshow, zahlreiche Gehege mit Bären, Wölfen, Wildpferden, Auerochsen und Luchsen.

Tripsdrill

 

 

TripsdrillUns hat es besonders gut gefallen, wie schön das alles angelegt ist. Richtig zum Durchatmen. Die Kids springen begeistert durch die Gegend, man ist die ganze Zeit im Wald – auch das im Übernachtungspreis enthaltene Frühstück gibt es in der Schenke mitten im Park – und als Städter, die wir ja sind, hat uns dies Natur-Pur-Atmosphäre wie ein Kurzurlaub entspannt.

Tripsdrill

Am zweiten Tag waren wir dann natürlich noch ordentlich Achterbahn- und Karrussell-Fahren im Erlebnispark Tripsdrill. Bei Übernachtung im Wildparadies gibt es hier ermäßigte Eintrittspreise. An den Park habe ich selber noch ganz deutliche Kindheitserinnerungen, aber seitdem hat sich hier eine Menge getan.

Rund 100 Attraktionen, davon viele neue wie zum Beispiel ein riesiger Spielebereich und eine ziemlich gute Achterbahn – „Karacho“ – , umfasst der Park inzwischen. Auch diese Anlage ist ebenso wie der kleine Bruder Wildpark sehr durchdacht und schön gestaltet.

Tipp: Wer kleinere Kinder hat so wie wir muss allerdings auf einige der attraktivsten Attraktionen verzichten, vieles geht erst ab sieben Jahren oder einer Größe von 120 cm. Nehmt also wenn möglich einen Babysitter mit, so dass ihr auch ein paar Einrichtungen für die Großen fahren könnt! Wir waren zusammen mit Oma und Opa dort :-))

Und noch ein Tipp: Tanja von Reiseaufnahmen hat den Freizeitpark inklusive Karacho detailliert beschrieben.

 

Hat dir der Beitrag gefallen? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst!

Ich freue mich natürlich auch über ein “Gefällt mir” für den ganzen Blog rechts oben auf dieser Seite 🙂

6 Antworten

  1. Is ja der Hammer! Da surft man ein wenig durch die Reisebloggwelt und stößt auf einen Beitrag über Tripsdrill – der oft besuchte Freizeitpark meiner Kindheit!! Bin ganz in der Nähe aufgewachsen und habe die Tripsdrill, aber auch v a das Wildparadies oft besucht. Letzteres haben wir auch unseren Kinder schon zweimal gezeigt, wenn wir auf Heimatbesuch sind. Schöner Beitrag und vielen Dank insbesondere für diese Kindheitserinnerung!!

    LG aus dem hohen Norden,
    Hartmut

    • Na, das freut mich aber, dass mein Artikel sogar Kindheitserinnerungen wachruft. Herzlichen Dank an dich für diesen Kommentar! LG Stefanie

  2. In den Wildpark habe ich es bisher noch nicht geschafft, obwohl er mir schon seit einiger Zeit bekannt ist. Besonders die Möglichkeit im Baumhaus zu übernachten finde ich klasse. Tolle Bilder! 🙂
    Liebe Grüße
    Simone

  3. Das sieht wirklich sehr schön und gepflegt aus. Schon erstaunlich das man in der Nähe wohnt und es nicht kannte, ging mir aber auch schon öfter so, meist fährt man immer weiter weg und schaut gar nicht in der Gegend 🙂

Hinterlasse einen Kommentar

*