Das Glück im Augenblick

Eingetragen bei: Souvenirs, Thailand | 4

Von unserem Aufenthalt in Ko Lanta habe ich euch ja schon vorgeschwärmt. Die Tage dort waren für mich die schönsten unserer Thailandreise, und sie haben mir eines ganz klar bestätigt: Fernreisen mit Kindern bereichern dein Leben nachhaltig.

Umso mehr hat es mich gefreut, als Sabine von Gecko Footsteps zur Blogparade „mein schönster Reisemoment“ aufgerufen hat.

Denn es gibt einen Moment, der für mich alles auf den Punkt bringt, was mir an dieser Art zu reisen so gut gefällt. Ich male euch die Szene mal auf: Abendstimmung am Meer, feiner weißer Sandstrand, warme Luft, leise Musik in der Bar mit den bunten Holzstühlen, eine Handvoll Menschen aus allen möglichen Ländern sitzt an den Tischen der beiden Restaurants direkt am Strand. Sie unterhalten sich in Englisch, Thailändisch, Schwedisch, Schwyzerdütsch …, spazieren umher oder genießen den Sonnenuntergang.

Auf einmal steht da ein alter Mann mit einem Eimer Wasser, in den Händen hält er zwei Holzstöcke, an denen eine Art Schlinge befestigt ist. Er taucht die Schlinge in den Eimer, hebt sie wieder hoch und es entstehen riesige schillernde Seifenblasen, die quer über den breiten Strand durch die Luft fliegen. Der Mann ist sofort umringt von einer Kindermeute, die hinter jeder Seifenblase hinterherjagt. Die Kids  kommen alle aus verschiedenen Ländern und da rennen dann kleine blonde mit kleinen schwarzhaarigen Kindern um die Wette, fallen übereinander, kichern und lachen, was das Zeug hält. Keiner versteht die Sprache des anderen, und das macht überhaupt nichts. Denn das Spiel und den Spaß verstehen sie alle.Fernreisen mit Kindern

Nach einer guten halben Stunde ist das Seifenwasser alle, der alte Mann packt Eimer und Stöcke zusammen. Die Kindergruppe zerstreut sich wieder, hie und da winken sie sich zu, manche spielen auch weiter zusammen.

Ich habe die Szene zwar im Film festgehalten, aber leider ist die Qualität zu schlecht als dass ich sie hier zeigen könnte (ich übe noch ;-). Ich selbst brauche die Aufnahme auch gar nicht. Denn in meiner Erinnerung ist diese Szene so lebendig, ich kann sie jederzeit abrufen. Wie ihr euch denken könnt, tue ich das seeehr oft! Und mein Herz lacht jedes Mal dabei.

 

Mehr? Dann lest den kompletten Beitrag zu unseren Tagen im wunderschönen Ko Lanta.

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst!

Ich freue  mich natürlich auch über ein “Gefällt mir” für den ganzen Blog rechts oben auf dieser Seite :-)

4 Antworten

  1. […] von Family Escapes war die erste Teilnehmerin und schwelgt in ihrem Beitrag in Erinnerungen an ihren Familienurlaub in […]

  2. Ich kann mir die Stimmung ganz deutlich vorstellen beim Lesen Deines Beitrags. Danke dafür!

  3. Hallo Stefanie,
    schöner Artikel 🙂 Vielen Dank für Deine Teilnahme an meiner Blogparade.
    Viele Grüße,
    Sabine

Hinterlasse einen Kommentar

*