Ein Tag in Den Haag: Liebe auf den ersten Blick!

Eingetragen bei: Niederlande | 3

Kennt ihr Den Haag? Unsere Entscheidung für einen Ausflug in die niederländische Königsstadt fiel spontan während unserer Woche in Zeeland. Auf die Idee dazu bin ich über die gute Website der Stadt gekommen. Nachdem ich online eine Weile und mit wachsender Begeisterung herumgebummelt war, habe ich meine Familie zum realen Trip überredet. So, und heute komme ich endlich dazu, euch von diesem richtig coolen Tag in Den Haag zu berichten.

Ein einzelner Tag reicht natürlich für so eine Stadt nicht aus – aber einen ersten Eindruck gibt’s eben schon. Meiner war: Genialer Mix aus Tradition und Moderne. Quirlig. Gediegen. Voller sehenswerter Überraschungen an gefühlt jeder Ecke. Ich hatte echt dauernd den Kopf im Nacken, um auch ja kein Detail an den tollen Gebäuden zu verpassen. Und das Beste: Von der Innenstadt ist man in fünfzehn Minuten am Nordsee-Strand in Scheveningen.

Den Haag mit Kindern

Es war tatsächlich Liebe auf den ersten Blick für uns alle. Unsere Highlights aus diesem Tag in Den Haag habe ich in Bildern gesammelt. Los geht’s!

 

Binnenhof

Gleich zu Beginn stehen wir vor dem schönen Binnenhof. Dieses Gebäude aus dem Mittelalter ist heute Sitz der niederländischen Regierung. Die Kids finden vor allem die Enten auf dem See toll. Uns beeindruckt der große Gebäudekomplex mit seinen unzähligen sehenswerten Details.

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern

 

Kibbeling

Direkt im Anschluss laufen wir durch das Binnenhoftor Richtung Innenstadt. Und gleich neben dem Ausgang entdecke ich ahnungslose Süddeutsche dann Kibbeling für mich. Kennt ihr das? Kibbeling sind frittierte Fischwürfel, die mit Knoblauch oder Remouladensoße gegessen werden. Supersuperlecker! Allein dafür lohnt sich die Fahrt nach Norden.

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern Kibbeling

Den Haag mit Kindern Kibbeling

 

Shopping in der Grote Marktstraat – und auf einmal bist du in China

Tja, wie es halt so ist, wenn man mit Kids durch die Stadt läuft: Shopping kommt leider komplett zu kurz. Bist du dann nur einen Tag unterwegs, muss ein kurzer Sehnsuchtsblick reichen. Hach, dabei wäre ich doch zu gern … Die Läden sehen echt nach Reingehen aus. Wir gehen durch die Passage, die älteste Einkaufsmeile Hollands. Und dann noch in die Grote Marktstraat, die Shoppingstraße mit täglich geöffneten Geschäften. Das berühmte Kaufhaus Bijkendorf ist hier übrigens.

Die Königsfamilie sehen wir zwar nicht, aber hätte ja sein können. Kiddy 1 ist jedenfalls auch von der Vorstellung schwer entzückt, in der Nähe von Prinzen und Prinzessinen herumzuwandern.

Überrascht bin ich dann, als wir auf einmal mitten in Chinatown stehen. Das Viertel schließt direkt an den Bereich der Groten Marktstraat an. Winkekatzen natürlich inklusive.

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern

Bloggerinnen, die auf Fassaden starren

Hihi, das konnte ich mir jetzt nicht verkneifen. Ist aber auch echt so. Ich habe abends fast Krämpfe im Nacken vom ständigen Hochstarren. Und bin komplett verknallt in diese Stadt mit den so unterschiedlichen und schönen Fassaden. Schaut mal:

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern

 

Scheveningen: Und die Nordsee ist so nah

Das Allerbeste an Den Haag ist die Lage: 15 Minuten von der Nordsee entfernt. In den Badeort Scheveningen fahren wir tatsächlich nicht länger und stehen dann an einem schön breiten langen Sandstrand. Allerdings weht ein eisiger Wind, wir sind ja im Januar dort. Und trotzdem: Selbst bei klirrender Kälte haben die Kids natürlich ihren Spaß, jagen gefrorene Schaumkronen und schreien gegen den Wind an. Ich genieße mal wieder diesen ewig tollen Blick aufs Meer und atme.

Scheveningen sieht mir sehr nach tollem Sommer-Spot aus. Dann macht sicher auch eine Fahrt mit dem Riesenrad viel Spaß, denn dazu ist es uns dann im Winter doch zu kalt.

Den Haag mit Kindern

Den Haag mit Kindern

Fazit: Den Haag rockt!

Den Haag wirkt total lebendig, überall wimmelt es. Ich hatte mir die Stadt irgendwie trockener vorgestellt, geprägt vom Ambiente eines europäischen Gerichtshofs. Umso begeisterter war ich dann beim Entdecken der vielen schönen Ecken.

Einziger Wermutstropfen: Ein Tag ist natürlich viiiiel zu kurz. Also Reminder an mich selbst: Unbedingt wiederkommen. Ich bin gespannt auf Den Haag im Sommer und schaue auf jeden Fall schon mal nach diesen tollen Strandhäuschen, die man zum Übernachten mieten kann. 🙂

Seid ihr schon mal in Den Haag gewesen? Wie waren eure Eindrücke?

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst!

Ich freue mich natürlich auch über ein “Gefällt mir” für den ganzen Blog rechts oben auf dieser Seite :-)

3 Antworten

  1. Sieht auf jeden Fall zum Verlieben aus
    Liebe Grüße

  2. Unser Gästezimmer wird Dir jederzeit offen stehen. Falls Du übrigens die Häuschen in Kijkduin am Strand meinst, es gibt dort ein Bloggerhäuschen 😉

Hinterlasse einen Kommentar


*