Fernreisen mit Kindern: Sieben Top-Reiseblogger verraten ihre Lieblingsziele

Eingetragen bei: Home, Tipps fürs Reisen mit Kids | 18

Habt ihr Fernweh? Seid ihr früher oft mit dem Rucksack auf dem Rücken losgezogen, um euch in der Welt umzuschauen? Ja? Dann geht es euch wie mir. Kaum war ich von einer Reise zum Beispiel nach Vietnam oder Guatemala zurück, habe ich überlegt, wohin es als nächstes gehen soll.

Und dann habe ich Kinder bekommen. Und habe Urlaub an europäischen Stränden und auf Bauernhöfen gemacht. Mit ganz kleinen Kids war ich im Urlaub sowieso mehr auf Erholung aus als auf Abenteuer. Aber dennoch: Ich habe von meinen früheren Reisen geträumt und mir oft im Internet die Nase platt gedrückt an Reisebeschreibungen von Weitweitweg.

Unsere erste Fernreise mit den Kids war dann eine der besten, die ich je hatte – und zwar gerade wegen der Kinder. Wir waren in Thailand. Die Infrastruktur ist perfekt, die Natur wunderschön, die Menschen sind extrem kinderlieb. Ich habe ja hier einiges über unsere Rundreise im Süden von Thailand geschrieben.

Fernreisen mit Kindern geht wunderbar! Natürlich eignen sich manche Länder mehr, andere vielleicht doch etwas weniger dafür – je nach Alter der Kids. Um euch die Auswahl zu erleichtern, habe ich sieben Reiseprofis nach ihren Tipps  gefragt. Lest hier, welche Reiseziele Top-Familienreiseblogger für eine Fernreise mit Kindern empfehlen. Aber Achtung: Fernweh-Gefahr!

 

Florida

Antje Gerstenäcker, Meehr erlebenReisetipp von Antje, Mee(h)r erleben

Für uns ist Florida ein ideales Familien-Fernreiseziel. Der südlichste Staat der USA bietet eine großartige Kombination aus Strand, Natur und Entertainment. Es gibt keine Impfpflicht, keine Malaria, aber dafür eine perfekte Infrastruktur. Am besten erkundet man Florida mit dem Auto im Rahmen einer Rundreise. Wir haben uns viel Zeit in den Everglades gelassen und dort neben vielen Alligatoren auch Schlangen, Geier und sogar einen Rotluchs gesehen. Sehr zu empfehlen ist auch eine Delfin-Safari. Wer das alte Florida erleben möchte, sollte sich den State Park Weeki Watchee mit seinen Meerjungfrauen ansehen und einen Abstecher nach Cedar Key machen – diese Insel hat es uns ganz besonders angetan.

 

Ellen Gromann-Goldberg, Patotraund Reisetipp von Ellen, Patotra / Passion to Travel

Florida gehört auch zu meinen liebsten Fernreisezielen mit Kindern. Egal ob man Freizeitparks, die Natur oder gar beides liebt, in Florida gibt es das im Überfluss. Wir persönlich haben die Freizeitparks links liegen lassen und uns lieber auf die Suche nach Seekühen, Alligatoren, Wasserschildkröten und Delfinen begeben.

Ideal ist eine Reise im Frühjahr. April oder Mai sind gute Reisemonate. Dann sind die Temperaturen noch erträglich. Florida bietet unzählige Möglichkeiten, die Natur zu erkunden. Mit größeren Kindern empfiehlt sich eine Kanutour in einem der Stateparks oder ein Schnorcheltrip auf den Florida Keys.

Grundsätzlich kann man problemlos schon mit kleinen Kindern nach Florida reisen. In Florida gibt es relativ günstig Häuser mit Pools zu mieten. Diese sind in der Regel sehr gut ausgestattet. Wer, wie wir, gerne etwas von Florida sehen möchte, dem empfehle ich viel Zeit mitzubringen, um die Regionen Floridas zu erkunden. Ohne Mietwagen geht in den USA gar nichts.

 

La Gomera und Ägypten

Christina Burkhardt, Reisemeistereigleich zwei Reisetipps von Christina, Reisemeisterei

Vor unserer Zeit als Eltern hatten wir bereits jeden Kontinent bereist, aber seit unsere Tochter mit an Bord ist, kann ich als fernste Ziele lediglich die wunderschöne kanarische Insel La Gomera und Ägypten bieten. Unterschiedlicher könnten die Ziele nicht sein.

Möchtet ihr individuell auf eigene Faust reisen sowie Land und Leute kennen lernen? Eindeutig: La Gomera. Dort haben wir unsere eigenen Erfahrungen mit „WhaleWatching mit Baby“ gemacht. La Gomera bietet im Süden flache Sandstrände, Kontakt zu anderen reisenden Familien und richtige Hippiestimmung. Im Norden ist das Klima rauer, die Übernachtungen finden eher in sogenannten Casa Rurales – urigen Landhäuschen – statt. Mit unserer 5 Monate alten Tochter war dies das absolut tolle Reiseziel. Achtung: La Gomera erreicht man nur per Fähre. Flüge also nach Teneriffa buchen.

Spürt ihr nach vielen durchwachten Nächten einfach Verlangen nach Ruhe, Kinderbetreuung, Rund-um-Service und Sonnenanbetung? Absolut eindeutig: Ägypten. Und zwar Allinclusive. Ägypten war für uns als erschöpfte Eltern eines Kindes, das gerade Laufen lernt, optimal. Sich um nichts kümmern müssen, ausruhen und den Akku aufladen. Es ist keine Schande, diese Art des Urlaubs auch als Individualreisender zu buchen, wenn es die Lebenssituation verlangt.

 

Neuseeland

Jenny EmmReisetipp von Jenny, Weltwunderer

Meine Top-Empfehlung für ein Fernreiseziel mit Kindern ist eigentlich naheliegend, wenn man sich den Weltwunderer-Blog anschaut: Leute, fahrt nach Neuseeland!
Klar sind tropische Strände in Thailand, Berggipfel in den Alpen oder Regenwald in Mittelamerika auch schön. In Neuseeland gibt es all das auch, und zwar bequem zusammengequetscht auf zwei kleinen Inseln. Man kann hier wirklich am selben Tag Skifahren und in der Sonne am Strand sitzen. Das und der Fakt, dass hier nur etwa vier Millionen Menschen leben, sorgt für ein ganz besonderes Naturerlebnis – quasi auf jeden Schritt entdeckt man hier tolle Aussichten und unberührte Landschaften mit viel Platz.
Und trifft man doch mal jemanden, dann ist der garantiert offen, freundlich und enorm kinderlieb. So viele tolle Spielplätze und Kinderecken haben wir noch in keinem Land gesehen. Ich kenne wirklich keine Familie, die von ihrer Neuseelandreise nicht absolut begeistert gewesen wäre. Nicht umsonst redet fast jeder, der hier einmal gereist ist, mit sehnsüchtigem Blick vom Auswandern 😉

Für Flug, Lebenshaltungskosten und das Mieten eines Wohnmobils (für Familien die beste Art, beide Inseln flexibel zu erkunden) kommt ein ordentliches Sümmchen zusammen, und um den neuseeländischen Sommer zu erleben, muss man im deutschen Winter mindestens drei Wochen Zeit haben. Der Langstreckenflug ist auch nicht ohne – aber mit guter Vorbereitung und Vorlaufzeit zum Sparen bewältigen das auch Familien mit Babys und Kleinkindern spielend. Erfahrungsberichte von begeisterten Familien und eine Menge praktischer Tipps findet ihr in unserem Blog!

 

Puerto Rico

Heike Kaufhold Köln FormatReisetipp von Heike, Köln Format
Die karibische Insel Puerto Rico zählt zu meinen liebsten Fernreisezielen, wenn es um Reisen mit Kindern geht. Condor fliegt San Juan nonstop in gut 10h an, so dass der Tag-Flug trotz der Distanz entspannt ist. Auf der Insel, US-Amerikanisches Außengebiet übrigens, gibt es eigentlich alles, was zu einem Karibikurlaub dazu gehört: Einsame Sandstrände, historische Sehenswürdigkeiten, türkisblaues Meer und vor allem viele Fleckchen, die es noch zu entdecken gilt.
Denn da Puerto Rico kein klassisches Pauschaltouristenziel ist, ist die Insel bisher verschont geblieben von den Urlauberströmen aus Europa. Daher findet man hier auch keine Bettenburgen, kaum Luxushotels und keinen Massentourismus. Wer also hier Urlaub machen möchte, sollte Lust haben, sich individuell eine Reise quer über die Insel zusammen zustellen.
Meine Tipps: einen Mietwagen buchen und die ganze Insel erkunden. Nach einem Aufenthalt in der Hauptstadt San Juan geht es beispielsweise auf die vorgelagerte Insel Vieques, weiter nach Isabella oder Aquadilla im Nordwesten. Auf dem Rückweg sollte ein Abstecher auf die berühmte Ruta Panoramica nicht fehlen, die durch die Berge der Insel führt. Aber Achtung: sehr kurvenreich und daher nur bedingt kindergeeignet. Zum Schluss empfiehlt sich eine Übernachtung im Regenwald oder in der Nähe einer der Kaffeeplantagen der Insel.

 

Sri Lanka

Claudia BöttcherReisetipp von Claudia, Fernweh mit Kids

Ein ideales Ziel für einen ersten Fernreiseversuch mit Kindern ist in meinen Augen Sri Lanka. Das Land ist relativ einfach zu bereisen. Recht komfortable Züge und überall verfügbare private Minibusse mit Chauffeur bieten die Möglichkeit, ganz entspannt von A nach B zu kommen. Viele der privaten Fahrer fungieren gleichzeitig als Guide. Wer es wie in alten Backpackerzeiten lieber etwas rauer mag, kann natürlich auch den Linienbus nehmen. Dann sollten die Kinder aber schon etwas Reiseerfahrung mitbringen und man sich sicher sein, dass sie so eine stundenlange Fahrt gut mitmachen. Für Familien bietet Sri Lanka, je nach Alter der Kinder, eine Fülle von Möglichkeiten. Von Tempelanlagen und Kultur über Safaris, Teeplantagen, Regenwald und Mangrovensumpf, bis hin zu Meer und Traumstränden ist hier alles dabei. So kann sich jeder sein individuelles Programm zusammenstellen. Unsere Kids waren 3 und 5 als wir mit ihnen durch Sri Lanka gereist sind. Die Große spricht heute noch mit leuchtenden Augen von diesen Wochen. Das ist auch den extrem kinderfreundlichen Menschen auf Sri Lanka zu verdanken. Zwar begegnen die meisten Erwachsenen in asiatischen Ländern den Kids überaus freundlich. Auf Sri Lanka aber war die Herzlichkeit besonders ausgeprägt.

 

Südafrika

Geraldine Friedrich, ReiserattebReisetipp von Geraldine, Reiseratte

Ich muss gestehen: Mit meinem fünfjährigen Sohn habe ich bislang noch keine Fernreise unternommen, da ich als Reisejournalistin selbst dienstlich oft auf Fernreisen bin und in meinem Urlaub mit Familie europäische Ziele bevorzuge. Obwohl – stimmt nicht ganz – ich war mit meinem Sohn schwanger in Südafrika.

Südafrika ist ein Land, das ich gerne mit meinem Sohn bereisen würde. Das Land bietet zahlreiche Tiere in den Nationalparks, tolle Strände und Landschaften und verfügt – für mich persönlich wichtig – über eine spannende Geschichte. Praktisch für Familien mit kleinen Kindern: Es entsteht kein Jetlag, da Südafrika in derselben Zeitzone wie Deutschland liegt.

Im Prinzip kann man auch mit Baby nach Südafrika, ich würde aber ein Alter ab etwa fünf Jahren bevorzugen, damit sich das Kind später an die Reise erinnert. Ich würde immer außerhalb des Malariagebiets bleiben. Damit fällt allerdings der berühmte Krüger Nationalpark flach. Der AddoElephant Park am Ostkap ist aber eine tolle Alternative mit „Erfolgsgarantie“. Wir sind damals von Frankfurt über Johannesburg nach Port Elisabeth geflogen, haben mit Mietauto Stationen in Plettenberg Bay, GraaffReinet und in einem Bergdorf namens Rhodes gemacht. Anschließend sind wir über Umtata an die Wild Coast gefahren. An der Wild Coast war damals allerdings das Angebot an vernünftigen Unterkünften dünn. Trotzdem: Es ist eine tolle Landschaft mit sehr wenigen Touristen.

Wichtig: Weder mit noch ohne Kinder sollte man abends nach Einbruch der Dunkelheit unterwegs sein. Es sei denn, man hat ortskundige Leute dabei. Südafrika ist ein Land mit riesigen sozialen Gegensätzen. Häufig wird man, kurz nach dem man seinen Mietwagen geparkt hat, von einheimischen Männern angesprochen, die auf das Auto aufpassen. Die fünf oder zehn Rand sollten es einem Wert sein, man kann sie vorher oder nachher geben. Südafrika ist auch mittlerweile ein sehr günstiges Reiseland, für einen Euro bekommt dann derzeit 13 Rand (ZAR).

 

Mein Fazit

Ihr seht, es geht! Beim Fernreisen mit Kindern gibt es wie überall sonst auch eine große Bandbreite an Möglichkeiten. Manche Eltern bevorzugen mit (kleinen) Kids All Inclusive, weil sie total erholungsbedürftig sind, andere schnallen sich den Nachwuchs auf die Brust und fahren ein Jahr lang um die Welt (das könnt ihr bald verfolgen bei Thor und seinen vier Kindern). Manche leben sogar praktisch dauerreisend wie zum Beispiel die Familie Reichert  oder die Australier Caz und Craig mit ihren zwei Kids. Das ist ja das Schöne, jeder wie er mag. Eines aber ist für mich klar: Wer unter Fernreisesehnsucht leidet und seiner Kids wegen trotzdem immer an die Oststee fährt, tut keinem einen Gefallen. Nicht den Kindern, nicht sich selbst.

Die Beispiele der sieben Reiseblogger haben mich alle sehr inspiriert – euch sicher auch, oder? Mein Bucket List ist jetzt auf jeden Fall schon wieder länger geworden … <seufz>

Wenn ihr noch nicht viel Erfahrung mit Fernreisen habt und auf der Suche nach Tipps zur Vorbereitung, zu Flügen und zu Fernreisen mit Kindern allgemein seid, dann lest meine 10 hilfreichen Tipps für Reisen mit Kindern und schaut euch auf den Blogs unserer Profis um. Ihr findet dort neben schönen Reiseeindrücken auch eine Menge Hilfreiches und Praktisches. Die Links nochmal im Überblick:

Habt ihr auch einen Tipp für Fernreisen mit Kindern? Dann her damit hier in den Kommentaren!

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst!

Ich freue  mich natürlich auch über ein “Gefällt mir” für den ganzen Blog rechts oben auf dieser Seite :-)

18 Antworten

  1. Hallo, danke für die tollen Berichte!
    Wir waren gerade mit unserer neun Monate alten Tochter für knapp einen Monat auf Bali, und es war ein großartiges Erlebnis. Ich kann jedem der gerne reist nur empfehlen, die Chance der Elternzeit zu nutzen und loszufliegen!
    Wir haben Bali ausgewählt weil es malariafrei ist. Und Bali hat bei sehr günstigen Preisen eine vergleichsweise gute Infrastruktur, d.h. wir hatten keinen großen Stress Rumzureisen und auch ohne Vorabbuchungen Hotels und Fahrer zu finden. Aber trotzdem gibt es noch viele Ecken abseits des Ressort-Massentourismus.
    Die Balinesen sind unglaublich kinderlieb, so dass wir über das Baby viel intensiveren Kontakt mit den Einheimischen hatten als bei früheren Urlauben.

    • Hi Günter,

      danke für diesen Tipp; ich kenne Bali selbst leider noch nicht, hoffe, dass ich das bald mal ändern lässt! VG Stefanie

  2. Oh man, wenn ich das hier so lese, wird unsere Wunschliste ja immer länger…

    Neuseeland können wir auch nur empfehlen – dort mit kleinen Kinder zu reisen ist einfach perfekt und sehr entspannend. Ein weiteres Highlight ist für uns Costa Rica gewesen, ein Land, das einfach zu bereisen ist, und in dem man unglaublich viel auf relativ kleinem Raum erleben kann – gerade auch für (kleine) Kinder.
    Sri Lanka musste damals Costa Rica weichen, aber wenn ich das hier so lese, dann sollten wir das vielleicht doch wieder mit in die Liste aufnehmen – uns erschien das Reisen mit Rucksack, öffentlichen Verkehrsmitteln, dem Klima dort usw. zu stressig für uns und unsere kleinen Kinder. Aber vielleicht sollten wir das nochmal überdenken…

    Wenn man hier diese schöne Zusammenstellung liest, kann man wieder mal nur feststellen, dass vieles möglich ist! Vielen Dank für die gesammelten Erfahrungen und Anregungen!

    • Hallo Hartmut, danke für deine Tipps. Ja, ich wollte mit diesem Beitrag auch zeigen, was auch schon mit kleineren Kids alles geht. Freut mich, wenn sich viele Familien inspirieren lassen! LG

      • Inspiration kann man nie genug haben! Unsere weiteren Reisepläne stehen für dieses Jahr bereits fest. Außer einigen Besuchen in der alten Heimat geht es nach Istanbul, in den Südwesten der USA und nach Mallorca, aber man kann ja jetzt schon mal fürs neue Jahr Ideen sammeln und anfangen zu träumen (und zu sparen!)… LG

  3. tolle Zusammenstellung – macht Fernweh…
    Südafrika, Sri Lanka und Florida hätten wir mal machen sollen, als unsere Kids noch klein waren.
    Wenn die erst mal „voll“ zahlen müssen bei den Flügen sind Fernreisen leider nicht mehr möglich.
    Jenny, mit Japan hast Du einige Bloggern wohl auf ne Idee gebracht 🙂 Unsere Kids wollen da übrigens schon länger hin, weil sie diese Anime Filme schaunen und sich für die Kultur dort interessieren.
    liebe Grüße
    Gabi

    PS danke für den Link zu uns!
    PPS Glücklicherweise bereisten wir den Westen der USA und Kanada und Neuseeland als die Kids alle noch unter 5 Jahre waren und diese großen Touren haben wir nie bereut!

    • Hallo Gabi, da hast du recht, die Kosten für die Flüge sind unglaublich, wenn man auf einmal z.B. vier Tickets statt wie ganz früher nur das eigene bezahlen muss. Da hilft echt nur sparen bis die nächste Reise finanziert werden kann. Selbst bei kleinen Kindern musst du ja ab 3 schon fast den vollen Preis hinlegen. Für uns bedeutet das im Moment, nur alle zwei Jahre eine Fernreise. Dieses Jahr fahren wir günstig nach Ungarn, damit es nächstes Jahr für Indonesien reicht. LG

    • Gabi, „voll“ fängt ja leider schon ab 3 Jahren an. Insofern hättet ihr das nicht geschafft mit eurer ganzen Rasselband unter 3 zu fliegen 😉 Kanada und Neuseeland sind auch unglaublich interessant. Stehen definitv ganz oben auf meiner Liste. Und es stimmt, schon der Wahnsinn, wenn 4 unterwegs sind. Wir sind gerade auf dem Sprung nach Kambodscha und Vietnam. Mal sehen was die nächsten Wochen bringen.
      LG, Claudia

      • Auf deine Berichte von eurer Reise freue ich mich jetzt schon, liebe Claudia! Das hört sich supertoll an, was ihr vorhabt. LG

      • damals 🙂 waren die Flüge auch für fünfjährige noch erschwinglich. Die zahlten ein ganzes Stück weniger als die Erwachsenen. Ich erinnere mich aber nicht mehr dran, wie teuer es letztendlich war.
        Jedenfalls sind wir seit 2001 nicht mehr mit der ganzen Familie geflogen.

        liebe Grüße

        Gabi

  4. Hallo liebe Steffi,

    vielen Dank für die Zusammenstellung! Immer spannend zu lesen, was die anderen empfehlen! Und ja, JAPAN…ganz irgendwann demnächst vielleicht eventuell sicher auf meiner Liste. Fange schon mal an zu sparen…

    • Liebe Heike, nichts zu danken, es hat total Spaß gemacht! Schön, dass du dabei warst 🙂
      LG

  5. hach, das schürt Fernweh! Ich kann Australien absolut empfehlen. Meine Tochter hatte riesig Spaß, schon allein aufgrund der Tierwelt und es ist richtig was hängen geblieben. Es ist sicher, hoher Lebensstandard … wenn nur der Lange Flug nicht wäre. Mit Zwischstopp lässt er sich aber gut bewältigen.
    Ansonsten finde ich auch Namibia sehr empfehlenswert für Kinder. Hier kommt evtl. aber der Badspaß zu kurz.

    • Hallo Eva, ja und wie! Ich bin beim Zusammenstellen der Tipps ganz hibbelig geworden. Danke für deine Tipps, ich dachte schon, dass Australien eine Reise wert ist 🙂 Und Namibia … was soll ich sagen, ich war fast schon dort, als dann Kiddi 1 auftauchte und alle Pläne über den Haufen warf. Das tut sie übrigens immer noch, aber das sind andere Geschichten.
      LG

  6. Liebe Stefanie
    Eine tolle Zusammenstellung! Da packt mich gleich das Fernweh. Es gibt noch sooo viele schöne Orte zu bereisen. Danke, dass ich mitmachen durfte.
    Lieber Gruss,
    Ellen

  7. Liebe Stefanie,

    das ist eine sehr schöne und inspirierende Zusammenstellung geworden – danke, dass wir auch „mitreden“ durften!

    Wenn du deine Bucket List noch ein wenig verlängern willst, dann folge uns doch im Sommer (virtuell) nach Japan! Das wird mit drei Kids, inklusive Baby bestimmt sehr spannend 😉

    LG
    Jenny

    • Hallo Jenny,
      danke schön. Nach Japan komme ich auf jeden Fall mit! Bin schon supergespannt, was ihr berichten werdet. LG

Hinterlasse einen Kommentar

*