Skifahren mit Kindern am Kronplatz: Ganz große Südtirol-Liebe

Eingetragen bei: Skigebiete | 4

Skifahren in den Schulferien ist für mich immer eine Herausforderung – die Skigebiete sind voll, alles ist teuer und die Reise beginnt und endet mit teils endlosen Staus. Dieses Jahr war ich zu alledem auch noch superspät dran und habe endlose Abende mit dem Versuch verbracht, unsere Skireise im Februar zu organisieren.

Es hat geklappt – und zwar in Südtirol am Kronplatz. Ein echter Glückstreffer! Denn die Gegend um Bruneck bietet neben guten Skigebieten auch eine Menge Sehens- und Erlebenswertes. Südtirol halt. Also lecker Essen und Trinken, nett Bummeln, schön Shoppen. Alles inmitten der wirklich herrlichen Dolomiten-Panoramen. Ihr könnt es euch sicher denken: Wir haben unsere Skiwoche am Kronplatz extrem genossen.

Meine ganz persönlichen Highlights waren der geniale Blick auf die Berglandschaft. Und die perfekt präparierten Pisten. Und die Tatsache, dass unser Kiddo 2 jetzt auch endlich oben am Berg skifahren kann (herzlichen Dank, liebe Kronplatz-Skischule). Aber der Reihe nach, hier kommen die Details unserer Skiwoche in den Faschingsferien.

 

Der Berg: 120 Kilometer richtig gut präparierte Pisten

Der Kronplatz ist ein kompakter Skiberg mit Talstationen in Reischach, Percha/Ried, Olang und St. Vigil. Insgesamt führen von allen Seiten 32 Gondeln und Sessellifte nach oben. Auf dem Gipfel treffen sich verschiedene Anlagen. Rund um das große Wahrzeichen, die Gipfelglocke mit der schönen Inschrift Concordia, wuselt es in der Hauptsaison also ganz ordentlich. Auch die Skischulen haben hier ihren Treffpunkt. Auf dem Plateau liegt außerdem das große Gipfelrestaurant und nicht weit entfernt das tolle Messner Mountain Museum.

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

Vor allem für Anfänger und „Normalfahrer“ ist der Kronplatz klasse: Breite Pisten, davon viele eher flach und leicht zu fahren. Meistens hat man die Wahl zwischen blauer oder roter Strecke. Lange Talabfahrten, nicht allzu viele Ziehwege und immerhin ein paar schwarze Abfahrten. Richtig gut: Die meisten Pisten waren die ganze Woche über jeden Morgen frisch präpariert.

Der Kronplatz ist im Dolomiti Superski verbunden mit den Gebieten Alta Badia (Pendelbus) und über die neue Zugstrecke mit den Drei Zinnen.

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

 

Das Panorama: Dolomiten sind ein Traum

Die Bergketten rings um den Kronplatz sind schon ein Knaller. Wo wir in anderen Skigebieten runter in ein Tal oder auf ein paar gegenüber liegende Gipfel schauen, umgibt einen hier eine gezackte Berglandschaft bis zum Horizont. Ich musste einfach immer wieder stehen bleiben und auf diese blau schimmernden Dolomitengipfel schauen. Das Wort erhaben trifft es ganz gut, finde ich.

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

 

Die Hütten: Viele Päuschen in der Sonne

Ihr ahnt vielleicht, dass ich nicht gerade eine Extremskifahrerin bin, oder? Die Hüttendichte am Kronplatz war für mich ein richtig guter Grund, regelmäßig abzuschnallen und die verschiedenen Terrassen zu testen. Mein Ergebnis heißt: empfehlenswert. Die Vielfalt der Hütten ist groß und reicht vom weitläufigen Gipfelrestaurant bis zur kleinen familiengeführten Holzhütte irgendwo am Hang. Das heißt, ganz oben holst du dir einen Liegestuhl und hörst mittags einer (überraschend guten!) Band zu. In der kleinen Hütte sitzt du dagegen auf der Holzbank und isst Selbstbedienungsgulaschsupe. Ich liebe übrigens beides.

Anmerkung am Rande: Ich fand die Preise vergleichsweise ok. Mineralwasser für zwei Euro, Gulaschsuppe für acht, Schlutzkrapfen (so eine Art mit Spinat und Käse gefüllte Ravioli, sehr lecker) gibt’s für neun oder zehn Euro.

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

Kronplatz Skifahren mit Kindern

 

Die Skischulen: Kids welcome

Am Kronplatz habt ihr die Auswahl, wenn ihr für euch oder eure Kinder eine Skischule sucht. Unsere Kids waren in der Skischule Kronplatz. Und auch wenn es ein ziemliches Gewimmel war beim Holen und Bringen morgens und nachmittags – die beiden haben sichtliche Fortschritte gemacht. Ich fand die Skilehrer sehr nett und um die Kids bemüht. Highlight war natürlich das Skirennen am Ende der Woche. Die Siegerehrung wurde zelebriert, es gab sogar ein richtiges Siegertreppchen.

Auch hier fand ich das Preis-Leistungsverhältnis in Ordnung: Der Kurs für sechs Tage kostete inklusive Mittagessen rund 250 Euro.

Schmankerl für uns: Wir hatten den Midi-Kurs für die beiden gebucht und damit waren unsere Kinder von 10.00 bis 14.30 Uhr beschäftigt. Hieß also: So viel Zeit zu zweit hatten wir eigentlich nicht seit der Geburt von Kiddy 1 🙂

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

Skifahren mit Kindern am Kronplatz

 

Die Orte: Bruneck & Co. – es ist Italien!

Weil wir so verliebt ins Skifahren sind, waren wir meistens eben genau da: Auf der Piste. Wir hatten aber auch solches Wetterglück, dass ich meine Familie nur einmal zwingen überreden konnte, früher Schluss zu machen und noch einen Stadtbummel anzuschließen. Wir waren dann in Bruneck. Dieses hübsche mittelalterliche Städtchen solltet ihr euch unbedingt anschauen! Das wichtigste Zentrum des Pustertals hat etwa 15.000 Einwohner und wurde vor einigen Jahren zur lebenswertesten Kleinstadt Italiens gekürt. Besonders schön ist die Altstadt mit einer Einkaufsstraße voller sehenswerter Hausfassaden. Und natürlich kann man gut shoppen, vom Geschäft für hochwertige Sportausrüstungen bis zum südtiroler Spezialitätenladen – alles da. Wir sind schließlich in Italien.

Kronplatz Skifahren mit Kindern

Kronplatz Skifahren mit Kindern

Kronplatz Skifahren mit Kindern

Kronplatz Skifahren mit Kindern

 

Die Messner Mountain Museen: Sehr cool!

Ich muss gestehen, dass ich die Museen Reinhold Messners bis jetzt nicht kannte. Echt peinlich, denn es gibt sechs davon und eins ist offenbar genialer als das andere. Die Museen stehen alle in Südtirol, zum Beispiel in der Nähe des Stilfserjochs, bei Bozen oder eben am Kronplatz. Dort gibt es gleich zwei Museen: Im Schloss Bruneck geht es um die Lebensweise der Menschen in den Alpen, im Himalaja, den Anden und in Afrika. Das Corones wiederum steht auf dem Gipfel des Kronplatzes auf 2275 Metern. Hier dreht sich alles um den Alpinismus, also um Alpingeschichte und bedeutende Persönlichkeiten, Bergphilosophen und andere coole Menschen. Die faszinierende Architektur des Gebäudes öffnet dabei immer wieder den Blick auf die Dolomiten ringsum. Ziemlich genial!

Kronplatz Skifahren mit Kindern

Skifahren mit Kindern am Kronplatz
copyright: wisthaler.com

 

Mein Fazit: Familienfreundliches Skigebiet in genialer Umgebung

Skifahren am Kronplatz ist klasse für Familien. Die Infrastruktur ist gut auf Kids eingestellt, das reicht vom Skikindergarten im Gipfelrestaurant bis zu Kindergerichten in den Hütten. Es gibt einen abgetrennten Kids Safety Park und einen coolen Fun Park für wagemutigere Kinder und Freestyler. Die Preise sind insgesamt im (beim Skifahren immer anspruchsvollen) Rahmen. Kinder bis zu acht Jahren bekommen am Kronplatz einen Gratisskipass, wenn ein Elternteil einen kauft.

Das Besondere für mich war neben den guten Pisten allerdings das Drumherum – angefangen von den gezackten Bergspitzen bis zum Italienflair. Das war sicher nicht das letzte Mal, dass wir ein Südtiroler Skigebiet getestet haben.

So – jetzt ihr! Seid ihr schon mal am Kronplatz gewesen? Was sind denn eure Lieblingsskigebiete? Und warum? Ich freue mich über eure Kommentare!

 

An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an den Tourismusverband Kronplatz, der mich einige Reisetage eingeladen hatte. Meine Meinung habe ich wie immer unabhängig davon und nach dem Credo des Reiseblogger Kodex aufgeschrieben.

 

Mehr zum Thema Skifahren mit Kindern? Dann schaut mal auf meine anderen Beiträge dazu:

Anfängerfreuden: Wann lernen Kinder Skifahren?

Mein erstes Mal: Skifahren in den Faschingsferien

Skifahren mit Kindern im Pitztal

Die Vogesen im Winter: Wonderland für Familien

 

Wenn ihr noch mehr zum Kronplatz lesen möchtet, dann schaut mal bei Sabines Reisespatz nach. Und über das schöne Messner-Museum Corones hat Antje ausführlich geschrieben.

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst.

Ich freue mich natürlich auch über ein “Gefällt mir” für den ganzen Blog rechts oben auf dieser Seite :-)

4 Antworten

  1. Für Kinder ist das echt ne große Sache Skifahren zu gehen. Sie sind dabei richtig glücklich und können es gar nicht abwarten nach draußen zu kommen 🙂 Da geht jeder Mutter das Herz auf, daher sind wir oft in Seis am Schlern und machen unseren Kindern eine Freude damit. Toller Bericht, danke!

    • Hi Claudia, du sagst es! Ich bin jetzt zwar total froh über den Frühling, freu mich aber jetzt schon auf den nächsten Winter und Skiurlaub. Bei uns soll es übrigens auf die Seiser Alm gehen, stell dir vor! Vielleicht sehen wir uns dann ja sogar 🙂 LG Stefanie

  2. Schön zu lesen, dass ihr euch auch am Kronplatz so richtig wohlgefühlt habt. Auch wir haben die Ski-Tage dort in vollen Zügen genossen. Südtirol ist einfach immer toll!

Hinterlasse einen Kommentar


*