Skifahren mit Kindern im Pitztal

Eingetragen bei: Home, Reiseziele, Skigebiete | 0

Für mich ist das Beste am Winter das Skifahren. Es macht einfach solche Laune, oder? Und auch den Kids gefällt es glücklicherweise, so dass ich heute schon von Skiurlauben träume, in denen wir zu viert die Pisten runtercruisen.

Im Moment sind wir aber eher immer am Rennen, um zwischen den Skikursen der Kinder auch noch ein bisschen zum Fahren zu kommen. Aber ich will nicht klagen, schließlich ist es schon eine tolle Verbesserung, dass inzwischen beide Kids einen Kurs besuchen können und Papi und Mami nicht im Wechsel mit einem Baby in der Hütte sitzen müssen.

Das einzige Problem am Skifahren mit Kindern sind und bleiben leider die Kosten. Falls euer Budget eher begrenzt ist und/oder ihr vielleicht sogar schon mit Schulkindern auf die Ferien eingeschränkt seid (ich bin fast in Ohnmacht gefallen, als ich zum ersten Mal die Ferienpreise gesehen habe), kann ich euch das Pitztal  in Österreich empfehlen. Das 40 Kilometer lange Tal liegt in Tirol und ist von Stuttgart aus in etwa 3,5 Stunden erreichbar. Die Hauptorte heißen Jerzens, Wenns und Arzl oder St. Leonhard, die Skigebiete Hochzeiger und Pitztaler Gletscher.

Für Kids prima ist das Gebiet Hochzeiger auf 1.500 bis 2.500 Metern Höhe: Schöne Pisten, nette Hütten, die üblichen Kursangebote, Bambini-Freipass für die Kids unter zehn Jahren, etwas Après-Ski (aber eben nur etwas) und ein kostenloser Skibus. Alles in allem ein solides und familienfreundliches Skigebiet, das eben noch nicht ganz so vollkommen überlaufen und überteuert ist wie manch anderes.

Skifahren im Pitztal

Uns hat es gefallen, dass unten an der Gondel ein Spielplatz und auch gleich der Kleinkind-Schnupper-Skipark liegen. Für kleinere Kinder, die noch nicht Skifahren können oder eben die ersten Versuche starten, ist damit auch etwas geboten und sie müssen nicht nur auf die Großen warten.

Unsere Tochter hat ihren ersten Bambini-Skikurs mit knapp fünf Jahren gemacht, der Kleine hat mit drei das erste Mal „geschnuppert“.

Skifahren im Pitztal

Man kann am Hochzeiger für Kinder bis vier Jahren auch den Ski-Kindergarten buchen, das heißt also eine stundenweise Kinderbetreuung. Für Kids ab drei Jahren gibt es das Schneeabenteuer mit Toben und Spielen im Schnee. Die Skischule bietet die üblichen Skikurse für Kinder – Highlight ist für alle das Rennen am Freitag, an dem auch die Kleinsten schon teilnehmen und ihre Medaille bekommen. Unsere Große war superstolz, als sie ihr erstes „Rennen“ geschafft hatte!

Skifahren im Pitztal

Falls ihr selbst sehr anspruchsvolle Skifahrer oder Boarder seid, kommt ihr vielleicht nicht ganz an eure Grenzen in diesem Skigebiet. Dann ist eventuell der Gletscher eine Alternative für euch. Für Normalos wie uns reicht das Pistenangebot im Hochzeiger aber voll und ganz. Zumal wir eben auch immer nur die zwei Stunden während der Kinder-Skikurse fahren können.

Wir waren schon mehrmals dort. In einem Urlaub mit Freunden, die Kinder im gleichen Alter haben, konnten wir uns gut abwechseln, so dass immer zwei Erwachsene die zwei ganz Kleinen bespaßt haben, während die anderen beiden auf die Piste konnten, so lange die großen Kids ihren Kurs hatten. Funktionierte prima! Sehr empfehlenswert ist natürlich auch der Skiurlaub mit Oma und Opa, das hatten wir dieses Jahr und mal ehrlich, kann es Schöneres geben? Wir waren jedenfalls total im Glück, wenn unsere liebsten Babysitter auf Klein-Kiddo aufgepasst haben, die Große sich im Skikurs ausgepowert hat und wir zu zweit ordentlich Skifahren konnten.

Unsere Unterkunft war übrigens beide Male der Biohof Sendler  in Wenns – falls ihr Glück habt und dort buchen könnt (ist leider oft schon ausgebucht), dann schlagt am besten sofort zu! Der Hof ist ein süßes Häuschen mit vier Schlafzimmern, einer Küche mit Essecke und einem Wohnzimmer. Das Beste: Es gibt im Untergeschoss auch ein großes Spielzimmer für die Kids! Die Preise sind mehr als fair und die Wirtin Christel Sendler ist ausgesprochen nett und hilfsbereit. Wir waren schon zweimal in der Nebensaison Ende Februar dort und haben es geliebt.

Biohof Sendler

Da wir inzwischen leider nur noch in den Schulferien Urlaub machen können – und da gibt es für uns leider absolut keine Chance im Hof Sendler – haben wir für den kommenden Fasching das Hotel Alpenfriede in Jerzens direkt unterhalb des Skigebiets gebucht.

Ich werde dann berichten!

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann teile ihn!

Hinterlasse einen Kommentar


*