Zum Einstimmen, Entdecken und Erinnern: Drei Reisebücher für Kinder

Eingetragen bei: Family at Home, Souvenirs | 2

Ein Meilenstein in der Entwicklung der Kids ist es, wenn sie lesen und schreiben können: Eine neue Welt nicht nur für die Lütten sondern auch für die Eltern, oder? Das Kind wird auf einmal um Längen verständiger. Besonders schön finde ich das vor, während und nach einer Reise. Vorher gibt es zur Einstimmung entsprechende Geschichten zum Lesen übers Reiseziel. Während des Trips kann das Kiddy mit dem Reiseführer selber etwas über das Land erfahren. Und wenn man wieder zuhause ist, können die gesammelten Erinnerungen  eingeklebt, beschriftet oder einfach aufgeschrieben werden.

Reisebücher für Kinder

Dafür gibt es eine große Auswahl an Reisebüchern und Geschichten für Kinder. Als Inspiration hier mal drei, die meine Kids gerade toll finden.

 

Zum Einstimmen: Die Abenteuer des Biotologen Yann

Reisebücher für KinderDas ist eine gleich eine ganze Reihe an Büchern. Insgesamt gibt es zwölf Abenteuer, die der fünfjährige Yann erlebt und in denen er die Tiere, Pflanzen und Länder erforscht – als Biotologe eben. Das Projekt selbst finde ich supercool: Yann ist mit seinen Eltern, zwei Klimaforschern, ein Jahr lang um die Welt gereist. Daraus hat seine Mutter, Agnes Gramming-Steinland, die zwölf Geschichten kreiert. Viele der Reiseziele gehören zu den von der UNESCO als Weltnaturerbe ausgezeichneten Stätten und viele von ihnen sind vom Klimawandel bedroht.

Wir haben den Kleinen bei seinem Ritt durch das Dschungel-Land Thailand begleitet. Die Geschichte ist eine Art Fotoroman. Yann erzählt sein Abenteuer selbst, berichtet, wie er das Elefantenmädchen Salia kennenlernt, wie er ihr hilft, ihre Herde zu finden und welche Herausforderungen die beiden auf ihrer Suche meistern. Durch die Fotos wirkt das Ganze echt, man fühlt sich in der Machart sehr an ein privates Fotobuch erinnert –  auch wenn das Buch deshalb in seiner Gestaltung nicht so hochwertig rüberkommt.

Spannend für Kids ab etwa vier oder fünf Jahren, würde ich sagen. Meine Tochter (8) findet das Buch „supercool, eine tolle Geschichte, auch wenn es ein Junge ist.“ 😉 Als Elefanten-Fan gefällt mir der angehängte Info-Teil über diese Tiere besonders, auch, dass das Thema „Elefanten und Mahouts in Thailand“ einen eigenen Erklärabsatz bekommen hat. Zum Thema Elefanten und Thailand gibt es übrigens das sehr nette Buch über das thailändische Mädchen Thua, das ich hier ja schon mal vorgestellt hatte.

Die Reihe über den Biotologen Yann ist erschienen im Verlag Tlelebooks. Hardcover, Format: 28 x 24 cm, Seiten: 48, ISBN: 978-3-944275-08-6, Preis: 14,50 € Viele Infos bietet auch die Website über Yann.

Eine Einblick in den Band über Brandenburg aus erster Hand bekommt ihr übrigens bei family4travel. Hier hat Bloggerin Lenas Sohn höchstselbst rezensiert.

 

Zum Entdecken: Die cool verrückten Reiseführer „Für Eltern verboten“

Reisebücher für KinderDas sind meine Lieblinge unter den Reiseführern für Kinder, auch wenn sie eigentlich „für Eltern verboten“ wurden. Aus der Serie von National Geographic gibt es zum Beispiel Ausgaben über London, Berlin, New York & Co. Es gibt Bände über Europa, Asien und Afrika oder auch gleich die über eine Weltreise oder über unsere cool verrückte Erde.

Wir hatten für unseren Kurztrip nach Barcelona den entsprechenden Band im Gepäck. Kiddy 1 war sehr angetan davon und hat das Buch in einem Rutsch durchgelesen. Die Reiseführer malen eine Art spannendes Bild des Reiseziels; es geht nicht um die üblichen Sehenswürdigkeiten, sondern mehr um die Orte jenseits der Touristenpfade, die eine Stadt aber oft erst zu dem machen, was sie ist.

Hier erkennt man auch die leichte Schwäche, wenn es denn eine ist: Als Reiseführer im klassischen Sinn sehe ich die Bücher nicht, dazu sind sie wohl auch nicht gemacht. Als Inspiration während der Reise und um die Kids vor der Abfahrt neugierig auf den unbekannten Ort zu machen, sind sie spitze.

Ein Dauerbrenner unter unseren Kinderbüchern ist aus der Eltern-Verboten-Reihe die Cool verrückte Weltreise. Ein Buch zu allen Ländern der Erde. Pro Seite ein Land, witzig gestaltet und voller skuriller Infos. Wir haben es schon einige Zeit, zuerst musste ich ständig daraus vorlesen, jetzt liest mein Schulmädchen selbst immer wieder darin und bei richtig guter Laune auch ihrem kleinen Bruder vor.

Moira Butterfield: Für Eltern verboten. Barcelona, National Geographic, 11,90 Euro, 96 Seiten

Katri Hilden, Michael DuBois, Jane Price: Für Eltern verboten: Eine cool verrückte Weltreise, National Geographic, 208 Seiten.

 

Zum Erinnern: Meine Reise- & Ferien-Tagebuch

Reisebücher für KinderMehrere Fliegen mit einer Klappe schlägt das kleine Ringbuch aus dem familia Verlag. Eine Mischung aus Mal- und Bastelbuch, Freundebuch und eben Tagebuch. Außerdem sind hilfreiche Seiten wie die Kofferpack-Liste oder eine Do-it-yourself Vokabelübersicht zu den wichtigsten Wörtern im Reiseland enthalten.

Den Hauptteil nimmt das Tagebuch ein, die Seiten sind so gestaltet, dass Grundschulkinder sie wohl gerne ausfüllen. Wenn ihr Freundebücher kennt, wisst ihr, was ich meine.

Meine Kinder sind beide schon sehr interessiert um das Heftchen herumgeschlichen und freuen sich auf die nächste Reise, wenn sie es dann ausfüllen dürfen. Ich freue mich über eine zusätzliche Beschäftigungsidee für die beiden, wenn wir am Flughafen auf den Abflug warten.

Mein Reise-& Ferien-Tagebuch, familia Tagebuch Verlag, 9,95 Euro.

 

Welche Reisebücher findet ihr für eure Kids toll? Wenn ihr gute Tipps habt, dann immer her damit!

 

Gefällt dir dieser Beitrag? Dann freue ich mich, wenn du ihn teilst!

Ich freue mich natürlich auch über ein “Gefällt mir” für den ganzen Blog rechts oben auf dieser Seite :-)

2 Antworten

  1. Vielen Dank fürs Verlinken, liebe Stefanie.
    Die für Eltern verbotenen Reiseführer hatten wir auch schon für Großbritannien und (letztlich nutzloserweise für uns) für die USA. Die fanden unsere Jungs auch super.

Hinterlasse einen Kommentar

*